Fußballer trifft auch auf Kufen

Premiere für Rico Löbel vom Eishockey-Regionalligisten aus Crimmitschau: Der Stürmer erzielte erstmals fünf Tore in einem Männerspiel.

Crimmitschau. Rico Löbel, Stürmer beim Eishockey-Regionalligisten Outlaws Crimmitschau, hat vor dem gegnerischen Kasten seine Kaltschnäuzigkeit unter Beweis gestellt. Der 22-Jährige versenkte die Hartgummischeibe beim 7:4 (3:3, 1:1, 3:0)-Sieg gegen den ESC Jonsdorf insgesamt fünfmal im Kasten der Gäste aus Ostsachsen.

"Im Männerbereich habe ich zum ersten Mal so viele Treffer in einem Spiel gemacht", sagt Rico Löbel, der sich für die Unterstützung von seinen Teamkollegen mit einer Kiste Bier bedanken wird. "Eishockey ist schließlich ein Mannschaftssport, in dem die Punkte und nicht die Torschützen zählen", sagt der Offensivmann, der gemeinsam mit Charly Rudolph und Christoph Donath-Franke stürmen durfte.

Outlaws-Stürmer Rico Löbel (rechts) ist nicht nur im Fußball treffsicher. Er sorgte gegen den ESC Jonsdorf für fünf der insgesamt sieben Crimmitschauer Tore.
Foto: Thomas Michel

Auffallend: In der Partie gegen Jonsdorf hat Rico Löbel aus fast allen Positionen den Abschluss gesucht. "Da gehört natürlich auch immer etwas Glück dazu", sagt der Torjäger. In den ersten beiden Dritteln lieferten sich die Teams aus Crimmitschau und Jonsdorf ein Duell auf Augenhöhe. Im letzten Abschnitt stellten die Outlaws die Weichen zum Sieg, wobei Rico Löbel für die Tore zum 5:4 (51.) und zum 7:4 (59.) verantwortlich war. "Er hat genau die Dinge, die wir vor dem Spiel besprochen haben, umgesetzt", verteilt Trainer Matthias Kunz ein Sonderlob an den fünffachen Torschützen.

Für Rico Löbel lief es in der aktuellen Saison noch nicht optimal. Er plagte sich mit Verletzungen herum, konnte aus beruflichen Gründen nur einen Teil des Trainingspensums absolvieren. Dazu kam, dass der Stürmer sein Engagement bei den Outlaws Crimmitschau und beim Fußball-Kreisoberligisten SG Traktor Neukirchen unter einen Hut bringen muss. "Durch die Winterpause finden momentan keine Fußball-Punktspiele statt. Deshalb gilt die volle Konzentration nun dem Eishockey", sagt Löbel, der im Spiel gegen Jonsdorf erst zu seinem dritten Punktspieleinsatz in dieser Saison gekommen ist.

Die Outlaws sind mit vier Siegen und drei Niederlagen in die Saison gestartet. Sie sind derzeit Tabellensechster. Die Zielsetzung, dass die Mannschaft den Einzug in die Play-offs schafft, hat Rico Löbel bisher noch nicht aus den Augen verloren. "Dadurch müssen wir in Zukunft aber mit einer besseren Konzentration zu Werke gehen", fordert der Torjäger nach dem Jonsdorf-Spiel, als sich seine Teamkollegen in der Defensive einige Aussetzer geleistet haben.

Für Löbel und Co. steht bereits am Sonnabend das nächste Heimspiel auf dem Programm. Dann müssen die Outlaws ab 17.30 Uhr im Sahnpark gegen den ESC 2007 Berlin, der auf dem sechsten Platz steht, antreten.


Bericht der Freien Presse (Von Holger Frenzel, 09.12.15)

TABELLE 2016/17

Staffel 1
1 Outlaws 24
2.
EHC Erfurt 1b 18
3 ESV Halle 1b 15
3 Dresden Devils 13
5. Kojoten Erfurt 3
6 Leipziger EC 2
     
Stand: 02.02.2017
 

NÄCHSTES SPIEL

So., 19.02.2017 - 18:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws     
vs.
      
:

Leipziger EC

   

LETZTES SPIEL

So., 29.01.2017 - 15:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws   
vs.
      
:

Dresden Devils