Geniale Momente entscheiden Partie

In der Eishockey-Regionalliga haben die Outlaws Crimmitschau einen Sieg im Derby gefeiert.

Sie stehen nun auf Platz 6.


Crimmitschau. Dustin Hered von den Outlaws Crimmitschau hat seine Kaltschnäuzigkeit unter Beweis gestellt. Der 26-jährige Stürmer sicherte mit seinen beiden Treffern den 2:1 (0:0, 1:1, 1:0)-Sieg im Derby gegen die Crashers Chemnitz.

Im Derby gab es viele umkämpfte Szenen: Hier kann Charly Rudolph (Mitte) den Puck im Zweikampf behaupten.

Foto: Thomas Michel

"Zwei geniale Momente von Dustin Hered haben die Partie entschieden", freute sich Trainer Matthias Kunz. Obwohl die Gäste aus dem Küchwald nur mit neun Feldspielern antreten konnten, mussten die Outlaws bis zur Schlusssirene um den knappen Sieg zittern. Kunz: "Die Zuschauer haben deutlich gesehen, dass Chemnitz ein ganz anderes Trainingspensum als unsere Mannschaft absolvieren kann." Die 250 Zuschauer haben eine kampfbetonte Partie mit wenigen spielerischen Leckerbissen gesehen. Nach einem torlosen ersten Drittel brachte Dustin Hered die Gastgeber in der 26. Minute in Führung. Der Outlaws-Torjäger profitierte dabei von einem schönen Querpass von Rico Löbel. Dadurch musste Hered die Scheibe nur noch in den leeren Kasten schieben. Mit einem harten Schuss gelang den Crashers in der 34. Minute durch Lars Raschke der Ausgleich. In der 50. Minute ließ Dustin Hered dann erneut die Outlaws-Anhänger jubeln. Er kam oberhalb des Bullykreises zum Abschluss und erzielte mit einem straffen Schlagschuss den 2:1-Siegtreffer. Zuvor hat Christian Laszig die Scheibe abgelegt. In der Schlussphase konnte Chemnitz - trotz des kleinen Kaders - das Tempo noch einmal deutlich erhöhen. Die Crashers nahmen auch zwei Minuten vor Ultimo ihren Torhüter zugunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis. "Wir haben mit großem Einsatz die Führung verteidigt", freute sich Matthias Kunz, der durch die Unterstützung von Förderlizenzspieler Philipp Göbel vom EHV Schönheide eine zusätzliche personelle Alternative im Kader hatte.

Die Outlaws stehen mit zwei Siegen und zwei Niederlagen, die es gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer Berlin Blues gab, auf dem sechsten Platz. Damit ist der Anschluss zu den Teams auf den Play-off-Rängen wieder hergestellt. Am Sonntag (ab 16 Uhr) müssen die Outlaws auswärts in Weißwasser antreten. Im Duell gegen Rot-Weiß Bad Muskau darf sich das Team keinen Ausrutscher leisten. Die Ostsachsen sind mit drei Punkten in die Saison gestartet.


Bericht der Freien Presse (Von Holger Frenzel, 17.11.15)

TABELLE 2016/17

Staffel 1
1 Outlaws 24
2.
EHC Erfurt 1b 18
3 ESV Halle 1b 15
3 Dresden Devils 13
5. Kojoten Erfurt 3
6 Leipziger EC 2
     
Stand: 02.02.2017
 

NÄCHSTES SPIEL

So., 19.02.2017 - 18:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws     
vs.
      
:

Leipziger EC

   

LETZTES SPIEL

So., 29.01.2017 - 15:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws   
vs.
      
:

Dresden Devils