Stürmer verlässt Outlaws

Eishockey-Regionalliga: Maaßen zieht nach Berlin


Crimmitschau. Regionalligist Outlaws Crimmitschau hat einen schmerzhaften Abgang zu verkraften: Stürmer Marcus Maaßen steht in der Saison 2015/2016 nicht zur Verfügung. Der Grund: Er zieht mit seiner Frau Katja und den drei Kindern aus beruflichen Gründen nach Berlin. Das teilen die Outlaws auf ihrer Homepage mit. Der Rechtsschütze wird sich in der Hauptstadt wahrscheinlich den Blues Berlin, die ebenfalls in der Regionalliga starten, anschließen.

 

"Wir prüfen verschiedene Optionen, wie sich die Lücke in der Offensive schließen lässt", sagt Jörg Buschmann, der sich mit weiteren Mitstreitern um organisatorische Dinge bei den Outlaws kümmert. Ein Teil der Kandidaten würde die Entscheidung aber auch von den Trainingsbedingungen, die zuletzt nicht optimal waren, abhängig machen.


In den letzten beiden Spielzeiten gehörte Maaßen zu den Stützen im Team der Outlaws. Er war als Vize-Kapitän im Einsatz und führte die Mannschaft während der Verletzung von Christian Müller mit dem "C" auf der Brust auf das Eis. Der 28-jährige Angreifer hat sich insgesamt in 37 Partien das Outlaws-Trikot übergestreift. Seine Ausbeute: Er erzielte 18 Treffer und gab 37 Vorlagen geben.

Die Outlaws landeten in der Endabrechnung der Saison 2014/2015 mit 36 Punkten auf dem vierten Platz. In der Abschlusstabelle musste die Mannschaft Preußen Berlin (59 Punkte), Chemnitz Crashers (58) und Eislöwen Dresden II (38) den Vortritt lassen.


Bericht der Freien Presse (Von Holger Frenzel, 17.06.15)

TABELLE 2016/17

Staffel 1
1 Outlaws 24
2.
EHC Erfurt 1b 18
3 ESV Halle 1b 15
3 Dresden Devils 13
5. Kojoten Erfurt 3
6 Leipziger EC 2
     
Stand: 02.02.2017
 

NÄCHSTES SPIEL

So., 19.02.2017 - 18:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws     
vs.
      
:

Leipziger EC

   

LETZTES SPIEL

So., 29.01.2017 - 15:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws   
vs.
      
:

Dresden Devils