1:4 - Lange Gesichter nach Niederlage gegen Bad Muskau!

In der Eishockey-Regionalliga sind die Outlaws Crimmitschau an ihrem Ziel, unter die ersten Drei zu kommen, gescheitert.

 

Lange Gesichter bei den Cracks der Outlaws Crimmitschau: Das Team um Kapitän Christian Müller hat den angepeilten Platz auf dem Podest in der Regionalliga verpasst. Im letzten Spiel der Saison gab es eine 1:4 (0:1, 1:1, 0:2)-Niederlage gegen die SG Rot-Weiß Bad Muskau/Niesky.

Das Hauptproblem der Outlaws Crimmitschau war die schlechte Chancenverwertung. Die Hausherren, bei denen erneut Reiner Steinbock als Trainer hinter der Bande stand, vergaben viele gute Möglichkeiten. Die Gäste aus Bad Muskau/Niesky präsentierten sich dagegen kaltschnäuzig. Sie gingen durch Chad Evans in Führung (11.). In der 35. Minute gelang den Outlaws durch Matthias Müller der 1:1-Ausgleich. Er traf nach einem Querpass von Marcus Maaßen. Das Tor sorgte aber nicht für den erhofften Ruck. Im Gegenteil: In der Folgezeit konnten die Gäste durch René Landgraf (38.) und durch Dominic Weimann (51.) wieder vorlegen. In der Schlussphase machten die Outlaws noch einmal Druck. Sie nahmen auch Torhüter Patrick Wandeler zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Der Kasten des Gegners blieb aber wie vernagelt. In der 59. Minute traf Chad Evans mit einem Empty-Net-Goal zum Endstand.


Damit bleiben Berlin (55 Punkte), Chemnitz (51) und Dresden (38) auf dem Podest. Crimmitschau rangiert mit 36 Zählern an vierter Position, um die man aber sogar noch bangen muss. Der Grund: Bad Muskau/Niesky (30) hat noch zwei Partien zu absolvieren. "Das Verletzungspech und die schlechte Chancenverwertung haben uns den dritten Platz gekostet", sagt Verteidiger Jan Gruß. Diese Position habe die Mannschaft aber in der letzten Partie verspielt. Im Verlauf der Serie hätte das Team zu viele Zähler liegen gelassen. Mit Blick auf die Saison 2015/16 sagte Jan Gruß: "Wir hoffen darauf, wenigstens eine vernünftige Eiszeit zu bekommen, damit wir konkurrenzfähig bleiben." Die Outlaws kritisieren immer wieder, dass sie zu selten im heimischen Sahnpark auf das Eis dürfen.


Bericht der Freien Presse (Von Holger Frenzel, 30.03.15)

TABELLE 2016/17

Staffel 1
1 Outlaws 24
2.
EHC Erfurt 1b 18
3 ESV Halle 1b 15
3 Dresden Devils 13
5. Kojoten Erfurt 3
6 Leipziger EC 2
     
Stand: 02.02.2017
 

NÄCHSTES SPIEL

So., 19.02.2017 - 18:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws     
vs.
      
:

Leipziger EC

   

LETZTES SPIEL

So., 29.01.2017 - 15:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws   
vs.
      
:

Dresden Devils