4:1 - Outlaws feiern Heimsieg gegen Eislöwen Dresden II

Die Outlaws Crimmitschau besiegten am vergangenen Sonntag den ESC Dresden mit 4:1 (2:0,0:1,2:0) und klettern in der Tabelle auf Platz 4.

 

Das Derby gegen Dresden in dem Neuzugang Patrick Wandeler sein Debüt im Tor der Outlaws feiern durfte, war zu Beginn ein Abtasten von beiden Seiten. Patrick und sein gegenüber David Schulze hatten noch nicht allzuviele Möglichkeiten sich auszuzeichnen, bis zur ersten wirklich guten Chance. Chistoph Donath-Franke vergab in der siebten Minute eine Möglichkeit, als er allein vor dem Tor an Schulze scheiterte. Mit dieser Gelegenheit wurden die Outlaws besser und versuchten sich mehr und mehr Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Dresden stand mit seinen Verteidigern sehr tief um von den schnellen Stürmern der Westsachsen nicht überlaufen zu werden. In einer Drangphase brachte Oliver Seidel den Puck von der blauen Linie einfach Richtung Tor, den ein Dresdner Verteidiger mit dem Handschuh nur noch ins eigene Tor abfälschen konnte.

Mit dem 1:0 im Rücken spielten die Crimmitschauer besser hatten aber trotzdem hin und wieder Mühe den direkten Weg zum Tor zu finden. Dresden dagegen blieb über Konter immer gefährlich, aber nicht gefährlich genug um die Defensive der Outlaws und Patrick Wandeler in Bedrängnis zu bringen. In der 18. Minute konnte Christoph Donath-Franke mit einen Solo den Puck durch die Hosenträger von David Schulze legen, der zwangsläufig den Schritt zur Seite und den Weg frei für den Puck, machen musste.

 

Im zweiten Drittel wurde Dresden deutlich besser und kam zu mehreren guten Möglichkeiten den Anschluss zu erzielen. Der schon in der 23. Minute im Powerplay fiel. Einen Schuss von der blauen Linie sah Patrick Wohl zu spät und die Scheibe rutschte unter der Schiene ins Tor.

 

Doch schon jetzt kann man sagen, dass es das erste und letzte Gegentor für den Debütanten sein sollte. Mit Ruhe und Geschick wehrte er jegliche weitere Einschussmöglichkeit der Landeshauptstädter mit Hilfe seiner Verteidigung ab. Nach vorn gelangen bis Spielende noch zwei weitere Treffer durch Dustin Hered und Matthias Müller, um auf 4:1 zu erhöhen und die nächsten drei Zähler zu sichern.

 

Outlaws Crimmitschau – Dresdner Eislöwen II 4:1 (2:0, 0:1, 2:0)

Outlaws:

Wandeler (Fengler) - Buschmann, Gruß; Seidel, C. Müller; Quietzsch, Weichert - Maaßen, Löbel, Seidl; M. Müller, Hered, Luckner; Rudolph, Donath-Franke, Behring

 

Tore:

1:0 (09:10) Oliver Seidel (Sebastian Luckner, David Seidl)

2:0 (17:34) Christoph Donath-Franke (Philipp Behring)

2:1 (22:03) Max Kessinger (Attila Pal, Martin Knöchel) PP5:4

3:1 (41:26) Dustin Hered (Marcus Maaßen, Sebastian Luckner)

4:1 (47:29) Matthias Müller (Dustin Hered, Oliver Seidel)

TABELLE 2016/17

Staffel 1
1 Outlaws 24
2.
EHC Erfurt 1b 18
3 ESV Halle 1b 15
3 Dresden Devils 13
5. Kojoten Erfurt 3
6 Leipziger EC 2
     
Stand: 02.02.2017
 

NÄCHSTES SPIEL

So., 19.02.2017 - 18:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws     
vs.
      
:

Leipziger EC

   

LETZTES SPIEL

So., 29.01.2017 - 15:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws   
vs.
      
:

Dresden Devils