11:4 gegen die Devils - Outlaws melden sich zurück!

Nach der Pleite im ersten Punktspiel gegen die Preussen melden sich die Outlaws mit einem deutlichen 11:4 Sieg gegen die Devils aus der Landdeshauptstadt Dresden zurück und fahren damit die ersten 3 Punkte der Saison ein.

 

Den Hausherren war zum Beginn der Partie noch ein gewisser Erfolgsdruck anzumerken und auch das Führungstor durch Kapitän Christian Müller in der fünften Minute änderte an dieser Tatsache erstmal nichts. Die Crimmitschauer agierten zwar überlegen, konnten aber trotz vieler guten Chancen die Führung nicht weiter ausbauen und so kam es wie es immer kommt wenn man seine Chancen nicht nutzt: die Gäste glichen in der 14. Minute zum 1:1 aus. Doch bereits in der darauffolgenden Spielminute konnte Matthias Müller die Ein-Tor-Differenz wiederherstellen. Mit der Schlusssirene nutzte Marcus Maaßen ein 5 gegen 3 Powerplay um den zum derzeitigen Zeitpunkt verdienten Pausenstand von 3:1 herzustellen.

Mit Beginn des zweiten Spielabschnitts lief auch die Chancenverwertung der Outlaws besser und es konnten sich mit Tony Backhaus, Willy Weichert, Rico Löbel sowie erneut Christian (2x) und dessen Bruder Matthias Klaus Müller in die Torschützenliste eintragen. Da stellt sich die Frage was Mama Müller an diesem Sonntag zum Mittagessen serviert hat!? Nach Ablauf von 40 Minuten gespielter Zeit zeigte die Anzeigetafel einen Spielstand von 9:1 und die Begegnung war zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden. Trotzdem kamen die Dresdner nach der Auswechslung von Torfrau Katja Weipert, die keinen glücklichen Tag erwischte, etwas besser ins Spiel und konnten im letzten Spielabschnitt Outlaws-Goalie Oliver Fengler dreimal überwinden. Oliver Seidel konnte jedoch in der 47. Minute mit einem Bauerntrick das Ergebnis zweistellig machen und auch Christoph Donath-Franke trug sich in der Schlussminute in die Torschützenliste ein. Damit verloren die Outlaws zwar das letzte Drittel mit 2:3, hatten aber aufgrund der guten Vorarbeit in den ersten 40 Minuten noch ein dickes Polster und gingen trotz der etwas schlechteren Vorstellung im dritten Drittel verdient als Sieger vom Eis.

 

Die Crimmitschauer bedanken sich bei den anwesenden Fans und freuen sich auf ebenso viel Anwesenheit, wenn es am kommenden Samstag gegen die Black Dragons aus Erfurt geht. Die Erfurter konnten noch keine ihrer drei Partien gewinnen und stehen mit einem Torverhältnis von 3:29 aktuell auf dem vorletzten Platz der Tabelle in der Regionalliga Ost. Ob die Outlaws mit ihrer Favoritenrolle in der Begegnung ebenfalls zurechtkommen wird sich zeigen. Also seid dabei wenn es am Samstag um 17:30 im heimischen Sahnpark losgeht!

Outlaws Crimmitschau – EHV Dresden Devils 11:4 (3:1, 6:0, 2:3)

Outlaws:

Fengler - Buschmann, Quietzsch; C. Müller, Seidel; Backhaus, Weichert - Maaßen, Seidl, Hered; Luckner, M. Müller, Löbel; Donath-Franke, Rudolph, Behring - Trainer: Matthias Kunz

 

Tore:

1:0 (04:15) Christian Müller

1:1 (13:50) Erik Hauptig (David Frömter, Felix Schulz)

2:1 (14:59) Matthias Müller (Rico Löbel, Sebastian Luckner)

3:1 (19:59) Marcus Maaßen (Dustin Hered, David Seidl) PP2

4:1 (21:20) Christian Müller (Matthias Müller, Rico Löbel) PP1

5:1 (24:45) Tony Backhaus (Chris Donath-Franke, Willy Weichert)

6:1 (29:04) Christian Müller (Matthias Müller, Rico Löbel)

7:1 (29:32) Willy Weichert (Christoph Donath-Franke)

8:1 (30:45) Matthias Müller (Rico Löbel) PP1

9:1 (37:57) Rico Löbel

9:2 (41:50) Erik Hauptig (Maurice Voigt)

9:3 (44:20) David Frömter (Jiri Sindelar) PP1

10:3 (46:53) Oliver Seidel (Rico Löbel)

10:4 (53:23) Felix Schulz PP1

11:4 (59:11) Chris Donath-Franke PP1

 

Impressionen vom Spiel:

Bilder vom Spiel gegen die Dresden Devils finden Sie hier.

TABELLE 2016/17

Staffel 1
1 Outlaws 24
2.
EHC Erfurt 1b 18
3 ESV Halle 1b 15
3 Dresden Devils 13
5. Kojoten Erfurt 3
6 Leipziger EC 2
     
Stand: 02.02.2017
 

NÄCHSTES SPIEL

So., 19.02.2017 - 18:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws     
vs.
      
:

Leipziger EC

   

LETZTES SPIEL

So., 29.01.2017 - 15:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws   
vs.
      
:

Dresden Devils