14:1 - Outlaws feiern Kantersieg gegen Leipzig!

Nachdem die Outlaws ihr letztes Match am 12.01.14 bestritten, ging es für die Crimmitschauer am vergangenen Sonntag nach dreiwöchiger Pause erneut gegen den Leipziger EC 1b.

 

Der Tabellenneunte war auch in der letzten Partie der Gegner für das Team um Kapitän Christian Müller. Trotz mangelnder Trainingseinheiten in der spielfreien Zeit konnte das Team aus der Stadt an der Pleiße die Partie deutlich für sich entscheiden. Doch danach sah es im ersten Drittel noch nicht aus! Die Crimmitschauer brauchten eine Weile bis sie ins Spiel kamen und sich auch an die äußeren Umstände gewöhnte - die Spielfläche im Tauchaer Eishockeyzelt ist deutlich kleiner als der für die Cracks gewohnte Sahnpark!

Aaron Frieß | Sebastian Luckner (l.) und Rico Löbel (r.) behaupten den Puck gegen die, in hellblau gekleideten, Leipziger.
Aaron Frieß | Sebastian Luckner (l.) und Rico Löbel (r.) behaupten den Puck gegen die, in hellblau gekleideten, Leipziger.

Das erste Tor auf Seiten der Gäste fiel in der 8. Spielminute durch Rico Löbel, welcher sich im Team der Outlaws immer besser zurecht findet und seine Qualitäten mehr und mehr ausspielen kann. Doch danach gab es wieder viel brotlose Kunst auf Crimmitschauer Seite und es blieb bis zur ersten Drittelpause beim 1:0.

 

Mit Beginn des zweiten Drittels zeigten die Outlaws das sie auch noch mehr können und legten mit drei Toren (Engler in Unterzahl/Seidl/Müller in Überzahl) innerhalb der 24. Spielminute eine große Schippe drauf. Nach dem erneuten Ausfall von Phillipp Behring konnte Charly Rudolph an dessen Stelle seine Stürmerqualitäten beweisen und verwandelte nur drei Minuten Später zum 5:0. Nach diesem gelungenen Start in den zweiten Spielabschnitt war der Knoten geplatzt und es ging in der Offensive munter weiter. In der 29. Minute netzte Roy Engler das Spielgerät erneut ein und nur fünf Minuten später erhöhte Maaßen auf 7:0. Die Uhr zeigte danach noch sechs Minuten Spielzeit an und diese wurden durch Löbel, Luckner und Hered genutzt um bereits im zweiten Drittel ein zweistelligen Zwischenstand zu erzielen.

 

Mit Anpfiff des letzten Drittels schaltete das Team um Coach Matthias Kunz einen Gang runter, was auch Chancen auf Seiten der Leipziger zur Folge hatte. Das Spiel plätscherte in den ersten zehn Minuten des letzten Abschnitts ohne zählbare Torerfolge vor sich hin, bis Verteidiger Christian Quietzsch in der 51. Minute den Spielstand weiter erhöhen konnte. Nach diesem Tor gab es auf Seiten der Leipziger einen Torwartwechsel und Sascha Merath wurde eingewechselt – dieser lebt seit seiner Kindheit mit einem gelähmten Arm und schaffte es trotz dieser körperlichen Einschränkung in den Kader der Leipziger!

HIER ein kleiner Videoclip von Sascha Merath, welcher trotz Handicap im Kader des LEC steht!

Nach dieser Einwechslung war es Backhaus, welcher zweimal aus gleicher Position zum 12:0 und zum 13:0 verwandeln konnte. Das Match schien schon vorbei, doch 14 Sekunden vor Schluss erzielten die Leipziger zum Ärgernis für Goalie Marcus Werner ihren Ehrentreffer – doch auch damit war das Protokoll noch nicht gefüllt, denn nach einem Blitzangriff der zweiten Reihe erzielte Löbel sein drittes und auch das letzte Tor der Begegnung.

 

Nach diesem Schützenfest geht es für die Crimmitschauer am kommenden Wochenende zuerst am Samstag um 16.30 Uhr in Dresden gegen den ESC und am Sonntag um 16 Uhr in Berlin gegen Tabellenführer Preussen um die Festigung des 2. Tabellenplatzes. Vor allem das Samstagspiel hat im Kampf um den 2. Platz enorme Bedeutung und die Outlaws würden sich freuen, wenn sie auch in der nur einen Stunde entfernten Energie Verbund Arena ein Paar ihrer Fans als Unterstützung auf den Rängen finden! Bis dahin, wenn es wieder heißt: It’s hockey time!

Leipziger EC II - Outlaws Crimmitschau 1:14 (0:1, 0:9, 1:4)

Outlaws:

Werner (Fengler) - Müller, Gruß; Quietzsch, Rau; Weichert - Maaßen, Engler, Seidl; Luckner, Löbel, Behring; Hered, Donath-Franke, Backhaus; Rudolph - Trainer: Matthias Kunz

 

Tore:

0:1 (07:31) Rico Löbel (Sebastian Luckner, Christian Quietzsch)

 

0:2 (23:09) Roy Engler (Dustin Hered, Christian Müller) UZ1

0:3 (23:26) David Seidl (Christian Quietzsch, Roy Engler) 

0:4 (23:52) Christian Müller (Rico Löbel) PP1

0:5 (26:43) Charly Rudolph (Rico Löbel, Christian Quietzsch)

0:6 (28:59) Roy Engler (David Seidl, Marcus Werner) UZ1

0:7 (33:07) Marcus Maaßen (Roy Engler, Christian Quietzsch)

0:8 (34:14) Rico Löbel (Christian Müller, Jan Gruß)

0:9 (37:24) Sebastian Luckner (Christian Müller, Rico Löbel) PP1

0:10 (38:49) Dustin Hered (Tobias Rau, David Seidl)

 

0:11 (50:32) Christian Quietzsch (David Seidl, Dustin Hered)

0:12 (51:55) Tony Backhaus (Christian Quietzsch, Dustin Hered)

0:13 (57:07) Tony Backhaus (Dustin Hered, Christoph Donath-Franke)

1:13 (59:46) Sergey Tichshenko (Benny Kolberg) UZ1

1:14 (59:54) Rico Löbel (Sebastian Luckner) PP1

TABELLE 2016/17

Staffel 1
1 Outlaws 24
2.
EHC Erfurt 1b 18
3 ESV Halle 1b 15
3 Dresden Devils 13
5. Kojoten Erfurt 3
6 Leipziger EC 2
     
Stand: 02.02.2017
 

NÄCHSTES SPIEL

So., 19.02.2017 - 18:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws     
vs.
      
:

Leipziger EC

   

LETZTES SPIEL

So., 29.01.2017 - 15:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws   
vs.
      
:

Dresden Devils