Outlaws verlieren Topspiel vor grandioser Kulisse!

Am vergangenen Sonntag mussten die Crimmitschauer Outlaws gegen den starken ECC Preussen ihre erste Niederlage im heimischen Sahnpark einstecken.

 

Die Partie wurde um 15:45 Uhr vor mehr als 400 Fans angepfiffen, wobei auch die Gäste durch über 50 mitgereiste Anhänger unterstützt wurden. Beide Teams agierten von Beginn an druckvoll und keiner steckte zurück. Trotzdem war eine leichte Überlegenheit der Berliner erkennbar. Diese optische Überlegenheit konnten die Gäste durch Nico Jentzsch in der 13. Spielminute auch zum Führungstor umsetzen und da im ersten Spielabschnitt keine weiteren Tore fielen, gingen die Outlaws zwar mit einem 0:1 Rückstand, aber mit einer ordentlichen Leistung in die Kabine.

Aaron Frieß | Wenn es vor dem Preussen-Tor gefährlich wurde, war er meist beteiligt: Dustin Hered (r.)
Aaron Frieß | Wenn es vor dem Preussen-Tor gefährlich wurde, war er meist beteiligt: Dustin Hered (r.)

Im zweiten Drittel stellte sich ein Spiel auf Augenhöhe ein, bei dem auch die Crimmitschauer gute Chancen hervorbrachten - diese konnten aber nicht erfolgreich zu Ende gespielt werden. Auch die Berliner konnten im zweiten Abschnitt keinen Torerfolg auf ihrer Seite verbuchen, jedoch kassierte das Gästeteam in diesem Spielabschnitt zwei Disziplinarstrafen sowie sechs 2-Minuten Strafen. Doch auch das daraus entstandene Powerplay der Crimmitschauer war nicht zwingend genug um sich Tore zu erarbeiten. Demnach blieb es zur zweiten Drittelpause weiter beim 0:1 Rückstand für die Outlaws.

 

Das dritte Drittel begann für die Outlaws mit einer unglücklichen Strafe für Stürmer Jan Gruß - die bis dahin erst dritte Strafe auf Crimmitschauer Seite führte zum zweiten Tor für die Gäste durch Anthony-Albert Eshun und erzeugte für den darauffolgenden Wechsel Unkonzentriertheiten, welche schon 20 Sekunden das nächste Tor der Gäste und damit den 0:3-Endstand aus Sicht der Crimmitschauer Outlaws zur Folge hatten. Mike Merkert traf auf Vorlage von Scardino und Wagner zum dritten mal für die Preussen.

 

Nach einer Auszeit fing sich das Heimteam wieder, konnte aber trotz guter Chancen auch nicht den verdienten Ehrentreffer erzielen. Somit gingen beide Mannschaften nach einem guten und fairem Spiel in die Kotakomben. Die Outlaws müssen sich trotz der 0:3 Niederlage nicht verstecken und werden beim nächsten Aufeinandertreffen alles geben, um sich die drei Punkte aus der Hauptstadt zurückzuholen. Das nächste Spiel der Outlaws finden am kommenden Sonntag um 15:45 im Sahnpark gegen den MEC Halle statt.

 

Das Team der Outlaws bedankt sich auf diesem Weg bei den vielen Fans und wünscht Ihnen sowie ihren Sponsoren und freiwilligen Helfern einen guten Start ins neue Jahr!

Outlaws Crimmitschau - ECC Preussen Berlin 0:3 (0:1, 0:0, 0:2)

Outlaws:

Werner (Fritsch) - Seidl, Stiebert; Müller, Seidel; Quietzsch, Weichert; Mühlig - Maaßen, Guts, Hered; Behring, Luckner, Gruß; Backhaus, Donath-Franke, Rau - Trainer: Matthias Kunz

 

Tore:

0:1 (12:03) Nico Jentzsch (Rick Giermann)

0:2 (43:16) Anthony-Albert Eshun (Nico Jentzsch, Reuter Philip) PP

0:3 (43:36) Mike Merkert (Vincent Scardino, Fabian Wagner)

Imressionen vom Spiel:

TABELLE 2016/17

Staffel 1
1 Outlaws 24
2.
EHC Erfurt 1b 18
3 ESV Halle 1b 15
3 Dresden Devils 13
5. Kojoten Erfurt 3
6 Leipziger EC 2
     
Stand: 02.02.2017
 

NÄCHSTES SPIEL

So., 19.02.2017 - 18:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws     
vs.
      
:

Leipziger EC

   

LETZTES SPIEL

So., 29.01.2017 - 15:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws   
vs.
      
:

Dresden Devils