8:1-Sieg gegen amtierenden Meister aus Dresden!

Am vergangenen Samstag konnten die Outlaws Crimmitschau die Dresdner Eislöwen II mit 8:1 (4:1, 3:0, 1:0) bezwingen und bleiben im Sahnpark weiterhin ohne Niederlage.

 

Nachdem die Crimmitschauer schon in der 9. Spielminute durch Jan Gruß im Powerplay in Führung gehen konnten und damit zum ersten Mal in dieser Saison nicht einem Rückstand hinterher laufen mussten, konnte das Team frei aufspielen und so durch Weichert, Engler und Luckner schon bis zur 19. Spielminute auf 4:0 erhöhen. Ein Wermutstropfen für die Outlaws war das Tor zum 4:1 durch Tschöpel kurz vor Ende des ersten Drittels, jedoch sollte es mit diesem Tor für die Dresdner beim einzigen Treffer der Begegnung bleiben.

© Aaron Frieß | Roy Engler, hier beim Bully gegen Ilja Kraft, konnte sich wieder einmal in die Torschützenliste eintragen.
© Aaron Frieß | Roy Engler, hier beim Bully gegen Ilja Kraft, konnte sich wieder einmal in die Torschützenliste eintragen.

Unbeeindruckt vom Gegentor kurz vor der Pause, spielten die Hausherren auch im zweiten Spielabschnitt so weiter wie über den Großteil des ersten Drittels und konnten so durch Dustin Hered und zwei Toren von Eispiraten-Leihgabe Valerij Guts, welcher sein erstes Tor der Begegnung in einer 3 gegen 5 Unterzahlsituation erzielte (!), auf 7:1 erhöhen.

 

Im letzten Abschnitt wurde trotz – oder gerade wegen der hohen Führung seitens der Crimmitschauer das Spiel noch einmal härter, was wohl auf den Frust der Dresdner zurückzuführen ist. Die Eislöwen hatten sich als Vorjahresmeister sicher mehr Spielanteile im Sahnpark ausgerechnet, erwischten aber anscheinend keinen guten Tag. Das letzte Tor der Begegnung erzielte erneut Dustin Hered und machte den 8:1- Endstand in der 49. Spielminute perfekt.

© Aaron Frieß | Outlaws-Kapitän Christian Müller und Jan Gruß feiern den 8:1-Sieg mit den zahlreichen Zuschauern.
© Aaron Frieß | Outlaws-Kapitän Christian Müller und Jan Gruß feiern den 8:1-Sieg mit den zahlreichen Zuschauern.

Damit konnten sich die Outlaws erneut siegreich von den heimischen Fans verabschieden - bei welchen sie sich auf diesem Wege auch bedanken möchten - und hoffen, dass sie auch am kommenden Samstag gegen den Schlittschuh-Club Berlin das Eis als Sieger verlassen können um damit weiter ungeschlagen im Sahnpark bleiben.

Outlaws Crimmitschau - Eislöwen Dresden II 8:1 (4:1, 3:0, 1:0)

Outlaws:

Werner (Fengler) - Buschmann, Stiebert; Müller, Seidel; Quietzsch, Widder - Maaßen, Engler, Hered; Guts, Luckner, Gruß; Backhaus, Weichert, Rau; Rudolph - Trainer: Matthias Kunz

 

Tore:

1:0 (8:25) Gruß (Luckner, Seidel) PP

2:0 (15:09) Weichert (Guts, Gruß)

3:0 (17:16) Engler (Buschmann)

4:0 (18:03) Luckner

4:1 (19:51) Tschöpel (Buschbeck, Wolters) PP

5:1 (25:30) Hered (Buschmann, Engler)

6:1 (28:45) Guts UZT

7:1 (37:58) Guts (Müller, Hered) PP

8:1 (48:43) Hered (Guts, Buschmann)

Impressionen vom Spiel:

TABELLE 2016/17

Staffel 1
1 Outlaws 24
2.
EHC Erfurt 1b 18
3 ESV Halle 1b 15
3 Dresden Devils 13
5. Kojoten Erfurt 3
6 Leipziger EC 2
     
Stand: 02.02.2017
 

NÄCHSTES SPIEL

So., 19.02.2017 - 18:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws     
vs.
      
:

Leipziger EC

   

LETZTES SPIEL

So., 29.01.2017 - 15:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws   
vs.
      
:

Dresden Devils