Altes Team trägt neuen Namen

In der Eishockey-Regionalliga taucht in der Saison 2013/14 ein neuer Team-Name auf: die "Crimmitschau Outlaws".

 

23 Spieler aus der aufgelösten U-22-Mannschaft des ETC Crimmitschau haben einen neuen Verein gefunden. Sie wechseln zum SV Rudelswalde. Damit können die Cracks weiter in der Regionalliga auflaufen. Die Mannschaft startet unter dem Namen "Crimmitschau Outlaws". Als "Outlaws" werden Gesetzlose und Verstoßene bezeichnet. Die Sportler, die vom ETC Crimmitschau zum SV Rudelswalde gewechselt sind, haben sich nach Angaben von Jörg Buschmann bewusst für die Teambezeichnung entschieden. "Damit wollen wir auch auf unsere Situation aufmerksam machen und zum Nachdenken anregen", sagt Kapitän Jörg Buschmann.

Das frisch entworfene Logo der Outlaws.
Das frisch entworfene Logo der Outlaws.

Rückblende: Der Vorstand des ETC Crimmitschau hat sich nach der Saison 2012/13 für die Auflösung des Regionalliga-Teams entschieden. Der Schritt wurde unter anderem mit finanziellen Gründen und mit den fehlenden Eiszeiten begründet. Die Sportler hielten zusammen und suchten nach Alternativen. Die Idee, einen eigenen Verein zu gründen, haben Buschmann & Co. wieder verworfen. Sie nahmen stattdessen Verhandlungen mit dem SV Rudelswalde und dem SV Mannichswalde auf. "Wir haben uns dann nach einigen Gesprächen für Rudelswalde entschieden", sagt Jörg Buschmann. Danach konnten sich die Eishockeyspieler aber noch nicht zurücklehnen. Der Grund: Sie müssen den Etat für die Regionalliga-Saison zusammenkratzen. Das Team benötigt rund 16.000 Euro. Davon sollen 6000 Euro von der Mannschaft und 10.000 Euro von Sponsoren kommen. "Wir beschäftigen uns im Moment auch mit vielen organisatorischen Aufgaben", sagt Buschmann. Er kündigt an, dass sich Matthias Kunz weiter als Trainer um das Team kümmern wird.

 

Trotz der Bezeichnung "Crimmitschau Outlaws" ist das Tischtuch zwischen den Cracks und dem ETC Crimmitschau, für den Buschmann & Co. lange auf dem Eis standen, noch nicht zerschnitten. Zu den Heimspielen kommen ETC-Mitglieder im Kampfgericht zum Einsatz. Einmal pro Woche darf das Regionalliga-Team auch bei einer Übungseinheit der ETC-Frauen mit aufs Eis. "Wir müssen allerdings durch die fehlenden Eiszeiten einen Teil der Trainingseinheiten nach Chemnitz verlegen", so Buschmann. Er hofft, dass die Truppe in der neuen Saison bei der Vergabe des Meistertitels ein Wörtchen mitreden kann. Die Mannschaft soll sich zu einer Plattform für Spieler, die nicht sofort den Sprung in die Deutsche Eishockey Liga II (DEL II) und in die Oberliga schaffen, entwickeln.

 

"Es ist schön, dass die Jungs bei einem Verein untergekommen sind", sagt ETC-Eishockey-Obmann Lutz Höfer. Bernhard Woischke, Vorsitzender des SV Rudelswalde, freut sich dagegen über den Mitgliederzuwachs: "Die Eishockeyspieler können bei uns weiter ihrem Hobby nachgehen".

 

(Text: Holger Frenzel, Freie Presse / Bild: Archiv)

 

TABELLE 2016/17

Staffel 1
1 Outlaws 24
2.
EHC Erfurt 1b 18
3 ESV Halle 1b 15
3 Dresden Devils 13
5. Kojoten Erfurt 3
6 Leipziger EC 2
     
Stand: 02.02.2017
 

NÄCHSTES SPIEL

So., 19.02.2017 - 18:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws     
vs.
      
:

Leipziger EC

   

LETZTES SPIEL

So., 29.01.2017 - 15:30Uhr

Kunsteisstadion im Sahnpark

Outlaws   
vs.
      
:

Dresden Devils